Samstag, 19. Mai 2018

Claude Debussy (geb. 1862, gest. 1918)

Am 18.Mai 2018 erinnerte Monika Aufner im "KUNST-SchAU-STALL" im Prielergut an den bedeutenden französischen Komponisten Claude Debussy, der vor 100 Jahren verstorben ist.
Seine Musik gilt als Bindeglied zwischen Romantik und Moderne.
Weltbekannt sind die drei symphonischen Skizzen für Orchester "La Mer" die seine besondere Liebe zum Meer zum Ausdruck bringen.

Claude Debussy (1862-1918) . 

Monika Aufner




                                                                       Fotos: Rainer Remsing

Freitag, 18. Mai 2018

Mai im Stodertal

Wie begeistert Besucher des Stodertals schon vor 86 Jahren über unser Tal berichteten, ist in einem Artikel im "Linzer Volksblatt" vom  Mai 1932 nachzulesen, der nachstehend auszugsweise wiedergegeben wird (Rechtschreibung laut Originaltext).


Es geht näher an die steinernen Riesen heran. Die Steyr entlang führt die Straße nach Klaus, Steyerling. Ein schmales Tal führt hinein in die Bernerau, Holz duftet, Enzian blüht. Hier wird die Gegend romantisch. Und dann  - wieder heraus auf die Reichsstraße nach Diernbachstoder, das Stodertal hinein.
Hinterstoder: Das Herz dieser Gegend. Ganz nahe schon die Berge. Der große Priel, der Ostrawitz und wie sie alle heißen. Ein Paradies für Schifahrer, der ideale Ausgangsort für sommerliche Touren, eine Urlaubszuflucht, die dem Fremden alles bietet, was er verlangen kann. Für Quartier und Nahrung ist reichlichst gesorgt. Wohnräume findet man hier, wie man sie schöner nicht im konfortablen Großstadthotel finden könnte. Würzige Luft. Es duftet nach Seidelbast und Petergstamm. Wunderbar der Abend in diesem Tal, das so glücklich weites Tal mit bequemen Spaziergängen mit dem zum Greifen nahen Hochgebirge verbindet. Wunderbar lag die Landschaft im Mondlicht da. Schön auch war der morgendliche Gang vom Dietlgut heraus in den Ort. Ein österreichisches Juwel, dieses Hinterstoder!
Dann ging`s auf schmaler Bergstraße hinauf nach Vorderstoder, das herrlichen Blick auf das Bergpanorama bietet. Das ist ein Platz für solche, die Einsamkeit lieben und Naturnähe. Nun senkte sich der Weg. Herunter gings nach Pichl, Pießlingursprung. Hämmer dröhnten im Sensenwek. Jetzt weitet sich das Tal, Windischgarsten naht, wir fahren durch nach Spital. Auch dort freundlicher Empfang. Musik, Kinder spenden Blumen. Eine Sehenswürdigkeit die alte Leonardikirche, die Unterkirche, die aus den Felsen wächst, die Oberkirche, die auf dem Felsen thront. Ein stimmungsvoller Friedhof umschließt sie. Spital hat als Wintersportplatz einen guten Namen und bietet auch Sommers den Fremden viel. Auch hier - wie überall da wir waren - eine Bevölkerung, die den Fremden an sich fesseln.
















    

Freitag, 11. Mai 2018

Mariensingen-Bezirksandacht der Goldhauben und Bauern in Steinbach an der Steyr

Am vergangenen Freitag, 10.5.2018, war in der Pfarrkirche von Steinbach an der Steyr das Mariensingen anlässlich der Bezirksmaiandacht. Eine wunderschöne Veranstaltung, organisiert von den Obfrauen der Goldhauben- und Bauerngruppen des Bezirkes.
Pater Franz Ackerl, OSB, umrahmte das Ganze, musikalisch untermalt wurde die Andacht von der Stoder-Saiten-Musik  und dem Ensemble Greimel.
Im Verlauf des Abends wurde unsere ehemalige Obfrau Brigitta Schwarz zur Ehrenobfau der Goldhauben-, Hut- und Trachtengruppe Hinterstoder ernannt. Zu den Gratulantinnen gehörten LAbg und Goldhaubenobfrau von OÖ Martina Pühringer, Bezirksobfrau Marianne Hochmayr und Stellvertreterin Hermine Schmid, sowie die ehem. Bezirksobfrau Maria Enzendorfer.









                                                         Fotos und Text: Margit Wright

Freitag, 4. Mai 2018

Gedanken zum Frühling und der Liebe

Die Stodertalerin Olga Habe (geb. 1965, gest. 1998) hat uns aus ihrem viel zu kurzen, 33jährigem Leben, berührende Gedichte, wie das nachstehende, hinterlassen. 

Jahreszeiten einer Liebe


Wenn sich zwei Menschen erstmals sehen,
beginnen sich gleich zu verstehen,
ein jeder streckt die Fühler aus, schlüpft vorsichtig aus sich heraus.
Beginnen Keime zart zu sprießen
und gegenseitiges Genießen.

Der Frühling einer Partnerschaft
- ein Reiz von ganz besondrer Macht.

Sie sind sich der Gefühle klar,
sie lieben sich, wie wunderbar.
Sie wolln sich öftersmöglich sehen,
soll immerfort so weitergehen.
Kein Wölkchen ihre Sonne trübt,
nur Hochgefühl, weil man sich liebt.

Der Sommer ist die Blütezeit
- voll Sonnenschein und Sicherheit!

Sie gehn gemeinsam durch das Leben,
gewöhnt ans Nehmen und ans Geben.
Man ist sich vollkommen vertraut,
zusammen man die Zukunft baut.
Gibt es auch manche Nebeltage,
mit Liebe meistert man die Lage.

Der Herbst, er ist die Erntezeit
- für das was man vollbracht zu zweit.

Das Leben hat sich eingespielt,
die Liebe merklich abgekühlt.
Die Sonne scheint viel seltener,
doch dafür wärmt sie umso mehr.
Nun müssen sie einander stützen,
und vor der Eiseskälte schützen.

Hüllt man die Liebe sorgsam ein,
wird auch der Winter reizvoll sein.

Aus dem Buch "Gefühle" - Ein lyrisches Lebenswerk - von Olga Habe. 

Frühling im Stodertal











Donnerstag, 3. Mai 2018

Maibaum aufstellen mit dem "Feitlclub Frauenstein"

„Feitl auf“ heißt es beim alljährlichen Aufstellen des Maibaumes in Frauenstein, wo sich die Mitglieder des "Feitlclubs Frauenstein" beim  Gasthaus Forsthub treffen. "Feitl", sind die einfachen, traditionellen Taschenmesser der bäuerlichen Vorfahren, die seit Jahrhunderten in dieser Gegend produziert werden.
Hier wird der Maibaum noch traditionell, mit Schwoabeln (Stützstangen)  gesetzt. Traktor und andere maschinelle Einrichtungen, wie es sonst meist schon üblich ist, werden nicht verwendet.
Am Vortag werden die Kränze zur Dekoration aus Fichtenreisig von den Mitgliedern gebunden und mit bunten Bändern geschmückt. Der Baum wird  geschöpst (entrindet) und streng bewacht. Er darf auf keinen Fall  in der Nacht, wie es hier üblicher Weise der Brauch ist, von Nachbarn gestohlen werden.
Das eigentliche Setzen kann schon  ein paar Stunden dauern und an den Kräften der fleißigen Burschen zehren. Abgerundet wird das ganze mit Speis und Trank, natürlich ist auch für musikalische Umrahmung gesorgt.

Feitl (Taschenfeitl)






                                                            Fotos und Text: Margit Wright

Sonntag, 29. April 2018

Feuerwehrmesse und Dienstjubiläum in Hinterstoder

Zu Ehren des heiligen Florian, des Patrons der Feuerwehren, feierte am 29.4.2018 die Feuerwehr Hinterstoder eine heilige Messe  und alle Teilnehmer an der Messe ehrten zum 10jährigen Dienstjubiläum unseren Pfarrer Dr.Gerhard Hackl. Musikalisch begleitete die Feier das Bläserensemble der Trachtenmusikkapelle.







Fotos: Margit Wright